Aktionsplan Bürgermedien

pageimage

Einfach smart - Senioren gehen digital

Der Wunsch von Senioren, am digitalen Leben teilzunehmen, macht das Internet für viele ältere Menschen mittlerweile unverzichtbar.

Die digitale Teilhabe an der Gesellschaft über Smartphones und Tablets, die auf die Bedürfnisse der älteren Generation zugeschnitten sind, erleichtern die Kommunikation, um im Alltag aktiv und mobil zu bleiben. Dies bedeutet für ältere Menschen deutlich mehr Lebensqualität. Neben der Möglichkeit, sich jederzeit und überall informieren zu können, möchten sich aktive Senioren vor allem aber mit Freunden oder der Familie austauschen. Immer häufiger werden E-Mails, Sprachnachrichten, Chats oder Videocalls genutzt.

Genau hier bieten wir unsere Unterstützung an. Seit Oktober 2020 treffen sich im Jugendstadtteilzentrum Gorndorf eine Gruppe Senioren, die mit unserem Medienpädagogen und Mitgliedern der Jugendredaktion den Umgang mit Smartphone und Tablets trainieren. Ziel dabei ist, sich sicher in der digitalen Welt zu bewegen.

 

Digitale Stadtteilerkundung

In einer spielerischen Stadtteilerkundung mittels “Actionbounds”, “Mr.X”, “Slighter” und weiteren Apps zur Erkundung der Umgebung lernen die Kinder ihren Stadtteil von Saalfeld mit ihrer Geschichte und Menschen kennen. Es entstehen u.a. eigene Ralleys sowie Fotostories und der Versuch, den Stadtteil, mit dem sich die Kinder und Jugendlichen identifizieren, in einem virtuellen Raum nachzubilden.

Es geht außerdem um die Verdeutlichung, wie unser Leben von heute von Algorithmen geprägt ist und wie künstliche Intelligenz und viele kleine technische Helferlein uns unseren Alltag vereinfachen sollen.

 

Die Projekte werden über den „Aktionsplan Bürgermedien“ realisiert, der von der Thüringer Staatskanzlei und der Thüringer Landesmedienanstalt gefördert wird.